SAUBERE ENERGIE MIT ZUKUNFT
 
Die Sonne ist aufgrund unseres Breitengrades leider nicht in der Lage, ein komplettes Gebäude das ganze Jahr über mit Strom und Wärme zu versorgen. Man hört allerorts die Welt ist nicht mehr im Gleichgewicht und es müsse gehandelt um eine Wende herbeizuführen. Daher gilt bei uns die Kombination mehrerer Energieerzeuger als die zukunftsfähigste Lösung in der Versorgung eines Gebäudes. Hybridheizungen sind heute bei Menschen, die es sich leisten können, schon im Trend, da sie unterschiedliche Energieträger kombinieren und so besonders effizient Wärme und Strom produzieren.
Im April ist der Preis für Holzpellets deutschlandweit saisonüblich gesunken. Wie das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) berichtet, kostet eine Tonne (t) durchschnittlich 226,74 Euro (Abnahme 6 t). Das sind 5,5 Prozent weniger als im März und 7,8 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Kilopreis beträgt entsprechend 22,67 Cent, die Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets kostet 4,53 Cent. Der Preisvorteil zu Heizöl liegt bei 27,1 Prozent, der zu Erdgas bei rd. 29 Prozent.
Deutlicher Preisvorteil gegenüber fossilen Energieträgern
Starten Sie jetzt die Energiewende in ihrem Zuhause. Modernisieren Sie ihr Energie- und Heizungsystem und profitieren Sie mit Rennergy Systems von aktuell sehr guten Förderungsbedingungen durch den Staat.
Im November sind Pellets im Bundesdurchschnitt etwas teurer geworden. Wie die Erhebung des Deutschen Pelletinstituts GmbH (DEPI) zeigt, liegt der Preis für eine Tonne (t) bei 229,82 Euro, wenn eine Menge von 6 t abgenommen wird. Im Vergleich zum Oktober sind das 1,1 Prozent mehr, aber 9,5 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Kilopreis beträgt entsprechend 22,98 Cent, die Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets erhält man für 4,60 Cent.
Der Preis für Holzpellets hat im Oktober im Bundesdurchschnitt unmerklich angezogen. Laut Deutschem Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) kostet eine Tonne (t) 227,36 EUR, bei Abnahme von 6 t. Das sind 1,8 Prozent mehr als im September und 8 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Kilopreis beträgt entsprechend 22,74 Cent, der pro Kilowattstunde (kWh) Wärme 4,55 Cent.
Der bundesweite Preis für Holzpellets bleibt im September stabil, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet. Eine Tonne (t) der Presslinge kostet durchschnittlich 223,37 EUR (Abnahme 6 t) und damit 0,2 Prozent weniger als im August.
Der Pelletpreis zeigt sich weiter stabil auf Sommerniveau. Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet, kostet eine Tonne (t) Pellets im August im Schnitt 223,72 EUR (Abnahme 6 t) und damit 6,3 Prozent weniger als im August 2019. Das entspricht einem Kilopreis von 22,37 Cent und einem Preis pro Kilowattstunde (kWh) Wärme von 4,47 Cent.
Die zweite Jahreshälfte startet mit günstigen Sommerpreisen für Holzpellets. Laut Angaben des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands e.V. (DEPV) beträgt der Preis für die Presslinge im Juli 225,34 EUR/Tonne (t) (Abnahme 6 t). Das sind 1,2 Prozent weniger als im Juni und 4,8 Prozent weniger als im Juli 2019.
Sommerzeit ist Pelletzeit - Saisonüblich sind Holzpellets im Juni in den meisten Regionen noch einmal im Preis gesunken. Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet, liegt er bei 228,02 EUR/Tonne (t), wenn 6 t bestellt werden. Das sind 1,0 Prozent weniger als im Mai und 5,4 Prozent weniger als im Juni 2019. Der Kilopreis beträgt entsprechend 22,80 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets kostet 4,56 Cent.
Der Preis für Holzpellets ist im Mai noch einmal gesunken und liegt nun bei 230,22 EUR/Tonne (t) für 6 t Abnahmemenge. Das ist ein Rückgang von 6,4 Prozent im Vergleich zum Vormonat und 5,0 Prozent im Vergleich zum Mai 2019. Zuletzt waren die kleinen Presslinge im November 2016 so günstig. Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) gibt dementsprechend einen Kilopreis von 23,02 Cent bekannt, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets kostet 4,60 Cent.
Trotz coronabedingt gestiegener Nachfrage sind Holzpellets weiterhin günstiger als fossile Energieträger und mit 245,94 EUR/Tonne (t) auch deutlich günstiger als im Vormonat. Verglichen mit dem März-Preis ist ein Rückgang von 4,2 Prozent für 6 t Abnahmemenge festzustellen, berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV). Zu März 2019 sind es 2,7 Prozent weniger. Der Kilopreis beträgt entsprechend 24,59 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets kostet 4,92 Cent.
1 von 2